Künstlerisch-wissenschaftliche Arbeiten

Upcomming Events:

Vortrag am 27.11.2019 auf dem Symposium AllAroundAudio an der Fachhochschule St. Pölten, Österreich

Mitwirkung im Kunstprojekt Zwischenraum Sterben im Rahmen der Woche für das Leben und zur 21. langen Nacht der Musik München. Karmelitenkirche München 25.4. – 2.5.2020.

Aktuelles Projekt:

Gesundheit und Klang: Studie zur Untersuchung der Wirkung von immersiven Naturklängen und Bildern im Kontext einer geriatrischen Rehabilitationsstation unter Einbeziehung des ILERo (Immersive Listening Experience Room) in Kooperation mit der Kreisklinik Roth. Die Studie ist an das internationale Listen(n) Projekt angedockt.

Vergangenheit:

Leitung des ICMI-Workshops (Innovative Computerbasierte Musikinterfaces) am 9.9.2019 auf der Konferenz Mensch & Computer 2019 an der Universität Hamburg.
Paperpräsentation: Cornelius Pöpel und Günter Marx, Über Erfahrungen in der Anwendung computerbasierter Streichinstrumente: das Duo Expanded Strings

Keynote im Workshop: Udo Zölzer

Konzert im Rahmen der Nacht der Kirchenmusik, St. Gumbertus Ansbach zusammen mit Günter Marx am 11.5.2019, ca. 19 Uhr
Expanded Strings
Werke von Haydn, Marx und Mozart
Alte und Neue Musik für traditionelle und digitale Streichinstrumente
Günter Marx, Violinen
Cornelius Pöpel, Violen

Vortrag auf dem Symposium All Around Audio an der FH St. Pölten am 28.11.18. Vortragstitel: On the Usage of Immersive Environmental Sound in VR for Clinical Purposes

Paper und Vortrag auf der Konferenz The Global Composition, Conference on Sound, Ecology, and Media Culture an der Hochschule Darmstadt, 4. – 7.11.18. Titel des Papers: Immersive Listening to Environmental Sound in VR for Clinical and Wellbeing Purposes

Pressetermin mit Präsentation des Katalogs zur Dokumentation des Projekts und der Ausstellung Immersive Spaces – Eternity’s Rhythm am 18.7.18 in der Krypta der evangelischen Kirche St. Gumbertus Ansbach.
Herausgeber: Christian Schoen und Cornelius Pöpel
Design, Layout, Illustration: Marcus Holzmayr
Katalog-Projektleitung, Fundraising, Organisation: Cornelius Pöpel

Zusammen mit Julian Vogels Paper und Vortrag am 25.1.18 auf der Konferenz Business meets Technology an der Hochschule Ansbach. Titel des Papers: Bringing a Development in Music Technology Smart Hardware to Market

Vorträge (7.11.2017) und Kooperationsabkommen an der Universidad de Chile, Facultad de Artes, Departamento di Sonido.
Vortragstitel: The Listen Project und Interactive Systems

Organisation und Durchführung des 6. Workshops für Innovative Computerbasierte Musikinterfaces (ICMI) am 11.9.2017 auf der Tagung Mensch&Computer der Gesellschaft für Informatik zusammen mit Kollegen der Hochschule Mainz, Musikhochschule Detmold (ZeMFI) und  Musikhochschule Nürnberg.

Keynote: Marcelo M. Wanderley

Immersive Spaces – Eternity’s Rhythm

25.6. – 3.7.17:  zweiter Teil des interkontinentalen Seminars „Immersive Spaces“ mit Studierenden der UT Sydney (Faculty of Design, Architecture and Building) und des Audioschwerpunkts im Studiengang Multimedia und Kommunikation an der Hochschule Ansbach. Ausstellung von drei audiovisuellen Installationen in der Krypta der evangelischen Kirche St. Gumbertus Ansbach vom 30.6. – 2.7.17.
Projektleitung: Cornelius Pöpel, Mike Day, Chris Bowman.
Kurator: Dr. Christian Schoen.

ExChange – BachLuther

Ein Projekt zum 500. Reformationsjubiläumsjahr 2017

Objekte des Projekts waren  im Berliner Dom (9.3. – 23.4.17) und im Bachhaus Eisenach (28.4.17 – 28.2.18) ausgestellt. Die Ausstellung wurde während der Bachwche Ansbach (27.7. – 6.8.17) im Kunsthaus Reitbahn in Ansbach gezeigt.

Kuratoren: Cornelius Pöpel, Mike Day, Chris Bowman (UT Sydney) und Ingo Bracke (studio kybra)
Soundtracks & Ausstellungstechnik: Cornelius Pöpel und ein Team Studierender der Hochschule Ansbach

Der AV-Steuerungs-Kleinstcomputer ist von Kirschner & Pöpel (2017) beschrieben (s. Publikationen).

Ein Trailer zur Ansbacher Präsentation von David Ferstl.
Musik: Marcus Holzmayr alias PerplexOn

Vortrag an der Seinäjoki University of Applied Sciences, Finnland am 16.2.2017. Vortragstitel: Audio Programming

Ausstellung „Interaktive Audiosysteme“ im Kusthaus Reitbahn 3 Ansbach . Gezeigt werden studentische Arbeiten aus dem Audioschwerpunkt, Studiengang Multimedia und Kommunikation der Hochschule Ansbach (19. – 28.7.2016).
Künstlerische Leitung: Cornelius Pöpel

Vortrag auf dem Symposium All Around Audio an der Fachhochschule St. Pölten, Österreich am 23.11.2016. Titel: Sound Quality and User Experience

Organisation und Durchführung des 5. Workshops für Innovative Computerbasierte Musikinterfaces (ICMI) am 7.9.2015 auf der Tagung Mensch&Computer der Gesellschaft für Informatik zusammen mit Kollegen der Hochschule Mainz und Musikhochschule Detmold (ZeMFI).

Keynote: Wolfgang Heiniger

Sinfoniekonzert des Ansbacher Kammerorchesters am 31.1.2015
Werke von Beethoven, Spohr und Dvořák
Onoldiasaal Ansbach

Mitwirkung als Stimmführer der Bratschengruppe.
Auszug aus der 7. Sinfonie in d-moll op. 70 von Antonin Dvořák
Leitung: Reinmar Neuner

Vortrag (17.9.2015) und Workshop an der York University Toronto, Kanada im DisPerSion Lab. Vortragstitel: On openness, formalization and resulting questions in the design of computer-based musical instruments

Interaktive Installationen für das Ausstellungsprojekt „Zeitenwende“ aus dem Klanglabor Leopold im Retti-Palais Ansbach, ausgestellt vom 28.6. – 28.9.2014

Dr. Christian Schoen, Initiator und Kurator des Projekts erläutert.

Wagnerlicht

Ein Projekt zum 200. Geburtstag von Richard Wagner

Objekte waren Ausgestellt auf dem Vivid Festival Sydney (Eröffnung am 22.5.2013), im Bachhaus Eisenach (5.7. – 31.10.2013) und im Arts Centre Melbourne (15.11. – 14.12.2013).

Kuratoren: Mike Day (UT Sydney) und Ingo Bracke (studio kybra)

Soundtracks, Audiotechnik und Interaktionstechnik: Cornelius Pöpel und ein Team Studierender der Hochschule Ansbach
Die Installation „R(ae)umlich“ des Ansbacher Teams ist von Kirschner et al. (2013) beschrieben (s. Publikationen)

November und Dezember 2013 Gastforscher am Vilém Flusser Archiv an der Universität der Künste Berlin.

September und Oktober 2013 Gastforscher am Matralab/Hexagram der Concordia University Montréal. Vorträge am CIRMMT und Matralab sowie ein Konzert am Matralab:

Pöpel&Van Nort:   A treatise on selected timbres 

Cornelius Pöpel (synthesizerviola)
Doug Van Nort (electronics)
Matralab, Concordia University Montréal, Kanada
23. Oktober 2013

Frühe Klangbeispiele der Audio Signal-Driven Sound Synthesis (ASDSS). Erläuterungen zur ASDSS sind in meiner PhD Thesis S. 163 ff zu finden.

Signal-driven simple FM synthesis       (PhD Thesis S. 186)
Signal-driven simple FM synthesis 8va       (PhD Thesis S. 186)
Parameter-driven simple FM synthesis       (PhD Thesis S. 185)
Signal-driven subtractive synthesis       (PhD Thesis S. 183)

Mitglied im Gustav Mahler Jugendorchester im Jahr 1992

Werke von Bartok, Beethoven, Brahms, Dallapicola, Gruber, Haydn, Henze, Liszt, Mahler, Mozart, Perezzani, Xenakis

Konzerte u.a. im Musikvereinssaal Wien, Córdoba – Palacio de la Merced, Salzburg – Großes Festspielhaus (Eröffnungskonzert Salzburger Festspiele), Milan – Conservatory, Bratislava – Slovak Philharmony, Budapest – The Liszt Academy of Music, Graz – Stefaniensaal, Piešťany – Kulturhaus

Dirigenten: Claudio Abbado, Michael Gielen, Peter Eötvös

CDs (Live-Mitschnitte):

  • Wien Modern III, Werke von Dallapicola, Xenakis, Perezzani, Henze
    Leitung: Claudio Abbado
    Deutsche Grammophon, 447 1115-2, released 1997
  • Bela Bartok, Konzert für Orchester, Leitung: Peter Eötvös, released 2001